Solidux Schallschutz
Solidux Schallschutz

Schallschutzkapseln

Starke Lärmeinwirkungen stören das Gehör. Die Geräusche in einer lauten Fabrikhalle oder z. B. Kesselschmiede von mehr als 90 dB(A) führen zu einer kontinuierlichen Belastung der Mitarbeiter. Durch eine geeignete Abschirmung kann Lärm gemindert werden. Ist die Geräuschemission an der Quelle nicht zu begrenzen, so werden Motoren, Maschinen, Anlagen und Pumpen schalldämmend eingekapselt. Alternativ zur Schallschutzkapsel können Aggregate- oder Maschinenräume mit einer absorbierenden Raumauskleidung ausgestattet werden.

Die schalldämmenden Konstruktionen der Schallschutzkapseln sind meist aus Metall. Ganze Maschinen oder stark schallabstrahlende Teilbereiche der  Maschinenstruktur werden speziell zum Zwecke der Geräuschminderung in geringem Abstand eingekapselt. Ihr Wirkungsprinzip erfordert, dass sie keine oder nur möglichst geringe Öffnungen haben. Sind Öffnungen von mehr als 10 % an der zu umhüllenden Fläche vorhanden, so geht die Kapsel in eine Abschirmung über. Bei der Konstruktion der Kapsel ist insbesondere auf die sich aus dem Betrieb der Maschine ergebenden Anforderungen zu achten. Z.B. die Abfuhr von Wärme oder der Materialfluss.